Major League Djz

13873171_1417195688294447_5594538381777505095_n (1)

“Stop hustling and work.”
#NewAgeKwaito #MyFuture2020 

Major League DJz gehören zu den gefragtesten HipHop-Djs Südafrikas. Die beiden Zwillingsbrüder waren Gastgeber von US-Stars wie 50 Cent und Akon und sind Botschafter einer eigenen Groove-Identität, des „New Age Kwaito“.

Die beiden Zwillingsbrüder Bandile und Banele Mbere alias Major League Djz haben das geschafft, wovon kleine Kinder in Südafrika träumen: Sie gehören in Südafrika zu den gefragtesten HipHop-DJs im Land, veranstalten zwei mal im Jahr ihr populäres Musikfestival Major League Gardens im Johannesburger Stadtteil Sandton und lassen sich von den Top-Produzenten aus dem ganzen Land wie Maphorisa, der auch bei Drakes Welthit „One Dance“ seine Finger mit im Spiel hatte, und Riky Rick ihre Songs produzieren. So haben sie inzwischen mit fast allen Rap-Größen Südafrikas zusammen gearbeitet. Major League Djz verfahren nach dem Vorbild der großen DJs südafrikanischer House Musik wie Euphonik oder DJ Fresh, die mit ihren Compilation-Alben, mit exklusiv für sie produzierten Songs, in Südafrika zu Popstars aufgestiegen sind. In Südafrika werden die Major League-Brüder oft auch mit der DJ-Combo Revolution verglichen, die ebenfalls, wie sie, eineiige Zwillingsbrüder sind und Pioniere der südafrikanischen House Musik sind.

Major League Djz wollen neben der Musik auch als Brand-Manager für südafrikanische Firmen groß durchstarten. Schließlich haben sie beste Erfahrungen darin, was es bedarf ein Produkt zum viralen Erfolg zu führen. Das Instrumental ihrer zweiten Single „Slyza Tsotsi“, was so viel wie „let’s go gangster“ bedeutet, wurde sogar erst als Soundtrack für einen Werbeclip der Marke Nike veröffentlicht, bevor es mit einem Featuring von Cassper Nyovest und dem Produzenten Riky Rick über eine digitale Dance-Challenge zu ihrem populärsten Hit werden sollte. Celebrities in Südafrika filmten sich dabei, wie sie dazu ihre eigenen Tanzschritte performt haben und so mit ihrem ganz persönlichen Lebensgefühl „Umswenko“ aufgeladen haben. Selbstdarstellung von südafrikanischem Swag als Motor ihres viralen Online-Meme. Die Idee zum Beat geht übrigens auf DJ Mujavas Song „Mugwanti / Sgwejegweje“ aus dem Soshanguve-Township vor Pretoria zurück.

Mehr Musik aus Südafrika: http://urbanafricaclub.com/category/south-africa

Video-Playlist

Slyza Tsotsi goes viral